Mittwoch, 14. Juni 2017

[Rezension] Auslöschung - Jeff Wandermeer // #1 Southern-Reach-Trilogie

Verlag: Knaur TB
Erscheinungsdatum: 1. März 2017
Autor/in: Jeff Vandermeer
Seitenzahl: 240 Seiten
ISBN: 987 3-426-51804-5
Preis: 9,99 Euro






Ausgezeichnet mit dem Hugo, dem Nebula, dem BSFA und dem World Fantasy-Award: Jeff VanderMeers Southern Reach-Trilogie ist so rätselhaft wie LOST, so furchteinflößend wie Lovecraft, und so beklemmend wie Kafka.

Eine geheimnisvolle Flora und Fauna, ebenso makellos wie verstörend, hat ein Gebiet irgendwo an der amerikanischen Küste übernommen, seit vor 30 Jahren ein mysteriöses Ereignis stattgefunden hat. Und die entfesselte Natur dehnt sich unaufhaltsam aus. Doch was geschieht dort? Elf Expeditionen haben vergeblich versucht, Antworten zu finden, Karten zu zeichnen, das Fremde zu verstehen. Ihre Teilnehmer kehrten entweder gar nicht zurück oder auf eine unheimliche Weise verändert. Jetzt wird eine zwölfte Expedition entsandt. An ihrer Seite betritt der Leser Area X. Und kann sich weder der Faszination noch dem Grauen entziehen. Quelle: Droemer Knaur
Die Auslöschung ist das erste Buch der Southern-Reach-Trilogie. Es folgen noch Autorität und Akzeptanz.

Zum Buch: Ich wurde durch dieses wunderschöne Cover auf dieses Buch aufmerksam. Dieses grüne zugewachsene hat mich sehr sehr neugierig gemacht, weswegen ich nicht lange gewartet habe und das Buch direkt gekauft habe. :)

Story: In Auslöschung lernen wir eine Gruppe von Forscherinnen kennen. Alles was wir von den Frauen wissen, ist ihr Beruf und was sie verbindet: Area X.
Gemeinsam sind sie auf der 12. Expedition in dem geheimnisvollem Gebiet Area X. Jeder von ihnen ist mit einem Tagebuch ausgestattet, in dem sie genau beschreiben sollen, was sie dort sehen und erleben.
Wir lesen das Buch aus der Sicht des Tagebuches der Biologin, die uns ganz ausführlich aus ihrer Sicht erzählt, was ihre Theorien sind und was sie in Area X erlebt. Die Dinge, die sie uns sagt, regen zum nachdenken an und man fängt an, die Dinge zu hinterfragen, was wirklich viel Spaß macht.
Als Leser und auch der Biologin wird einem sehr schnell klar,dass einige Dinge anders scheinen, als einem erzählt wurde..

Ich hatte dieses Buch ziemlich schnell durch, was sehr daran lag, dass jedes Kapitel neugierig auf das nächste gemacht hat. Aber auch der schön flüssige Schreibstil des Autors hat sehr viel Lust auf's weiterlesen gemacht. Was mich für mich allerdings neu war, war dass man das ganze Buch nichts weiter als den Beruf der Personen erfahren hat und nicht mal erwähnt wurde, wer dahinter stecken könnte. Es hat mir aber dennoch sehr gut gefallen, da es das ganze Buch noch spannender und Geheimnis voller gemacht hat, als es eh schon ist. Das Buch hat aufgrund der Gegend eine echt tolle Atmosphäre, die einen richtig in Bann nimmt und es fällt mir schwer zu glauben, das diese Gegend tatsächlich auf unserer Erde sein soll.

Meine Meinung: Ich fand das Buch echt richtig richtig gut und freue mich schon sehr auf die anderen beiden, die ich mir definitiv auch noch kaufen werde. Hoffentlich werden dort meine offenen Fragen noch geklärt.. den da sind noch so einige offen. :D
Wer auch Lust hat, mehr über geheimnisvolle Gebiet Area X zu erfahren und vor allem mit zugrübeln, was dort passiert sein könnte, sollte "Die Auslösung" unbedingt lesen. :)

Kann es nur empfehlen!! :)
5/5 Sterne :)
Kennt ihr die Buch-Reihe? Wenn ja, wie hat sie euch gefallen?
Vielen Dank für's lesen. :)
Eure Svenja <3

Über den Autor:
Jeff Vandermeer
Jeff VanderMeer wurde 1968 in Pennsylvania geboren und wuchs auf den Fidschi-Inseln auf. Er ist ein vielfach ausgezeichneter Science-Fiction-Autor, unter anderem mit dem renommierten World Fantasy Award, und Herausgeber zahlreicher Anthologien. Jeff VanderMeer lebt in Tallahassee, Florida.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen