Freitag, 28. Juli 2017

[Rezension] 5 Tage die uns bleiben - Julie Lawsen Timmer

Verlag: Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum: 09.12.2016
Autorin: Julie Lawsen Timmer
Seitenzahl: 431 Seiten
ISBN: 978-3-404-17474-4
Preis: 10 Euro
Beziehungsroman





Mara, erfolgreiche Anwältin und liebevolle Ehefrau und Mutter, lebt seit einigen Jahren mit einer schrecklichen Gewissheit: Sie leidet an einer unheilbaren Krankheit. Um ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter einen qualvollen Leidensweg zu ersparen und ihnen als glücklicher Mensch in Erinnerung zu bleiben, beschließt sie, sich nach dem Auftreten bestimmter Symptome das Leben zu nehmen.
Nun bleiben ihr noch fünf Tage. Fünf Tage, um sich von den Menschen zu verabschieden, die sie am meisten liebt. Fünf Tage, um letzte Spuren in ihren Herzen zu hinterlassen. Fünf Tage, um für immer loszulassen ... Quelle: Bastei Lübbe Verlag

Warum habe ich das Buch gekauft? - Wegen dem Klappentext, der mich sofort angesprochen hat.

Schreibstil: Das Buch ist aus der Erzähler Perspektive geschrieben und wir erleben mal das Leben von Mara oder das von Scott mit. Es ist super schön geschrieben, so dass man das Buch gut und schnell durchlesen kann und man tatsächlich auch etwas dabei lernt. Echt super schön.

Zur Story: Was würdest du in deinen 5 letzten Tagen mit deinen Liebsten machen? Was würdest du ihnen sagen? Wie würdest du dich ganz heimlich von ihnen verabschieden?

Wir begleiten in „5 Tage die uns bleiben“ zwei Menschen, deren Leben nicht unterschiedlicher sein könnten. Mara und Scott.Beide kennen sich durch ein Forum, teilen ihre Probleme miteinander - bis auf eines.
Mara,die eigentlich Vollzeitanwätin, Ehefrau und eine Liebevolle Mutter ist, ist todkrank und hat ihrem Leben,nach eintreten neuer Symptome, selbst ein Limit gesetzt. In genau 5 Tagen soll es enden und für Ihre Familie soll sich alles ändern. Auch Scott ist in einer schweren Phase, wenn auch nicht in so einer ernsten wie unsere Mara. Er hat noch genau 5 Tage mit seinem „Großen“, seinen Pflegesohn auf Zeit für 1 Jahr ..und dieses Jahr soll in 5 Tagen enden. Alles ist alles andere leicht für die beiden und einige unglückliche Ereignisse beeinflussen dessen Leben mal mehr, mal weniger gut..

Zum Buch: Wow, ja was soll ich zu dem Buch sagen. Ich bin tatsächlich sprachlos. Die Autorin lässt uns in diesem Buch in die Köpfe der beiden Protagonisten reinschauen, zeigt uns, was sie erlebt haben, ihre Ängste, Wünsche und vor allem was man in 5 Tagen alles zu erledigen haben könnte, wenn man in so einer blöden Lage ist. Das ganze macht sie auf ganz tolle weise. Immer wieder werden uns Flashbacks gezeigt, was passiert ist und wieso der jeninge nun so reagiert. Und das mit ganz viel Gefühl. Ich hab viel Gefühl erwartet und gewünscht. Mein Wunsch ging definitiv in Erfüllung!
Ich musste festellen, dass ich dieses Buch lieber nicht im Bus hätte lesen sollen.. im Bus weinen ist nicht ganz so toll, vor allem wenn man keine Taschentücher dabei hat. Blöde Idee, hat sich aber gelohnt.
Ich möchte das, was die liebe Mara erleben muss bitte nie nie selbst erleben. Es gab echt Momente im Buch bei dem ich dachte, dass ich das nicht mitmachen könnte. Die Liebe Mara ist eine so starke Frau und ich hoffe sehr, das jeder der in echt an HK erkrankt ist ,ebenso stark ist - nur bitte mit einem besseren Ende!! Aber auch Scott ist natürlich ganz Mutig, ein toller Mann - mit einem großen Herzen.

Mein Fazit: Klare Leseempfehlung, kann es nur jedem ans Herz legen. Es ist nicht nur ein wunderschönes Buch, sondern man nimmt (Zumindest ich) auch eine ganze menge mit.

Es geht nicht anders, Sorry. Ich les anscheinend echt nur gute Bücher.

5/5 Sternen!

Vielen Dank für's lesen und bis bald. :) Tipps etc, nehme ich gerne an!
- Svenja<3

Über die Autorin:
Julie Lawsen Timmer
Julie Lawson Timmer wuchs im kanadischen Stratford, Ontario, auf und absolvierte ein Jurastudium an der Southern Methodist University. Sie arbeitet als Juristin und schreibt in ihrer Freizeit Romane. Mit ihrem Debüt FÜNF TAGE, DIE UNS BLEIBEN gelang ihr ein beachtlicher Erfolg. Sie lebt mit ihrem Ehemann, ihren vier Kindern und zwei geretteten Hunden in Ann Arbor, Michigan.

Freitag, 14. Juli 2017

Happy - Was mich Glücklich macht. //100 Jahre Später .. eig Woche 3. Wenn ich groß bin!



Hey! Jaa.. ich hab's vergessen. Und hatte zu viel zu tun und so. Aber da ich nun erstmal wieder Zeit habe, dachte ich, schreib ich doch mal wieder was.
So viel zu Thema "Vielleicht klappt es die nächste Woche". Nein, das hat es nicht. :D Ich hoffe das nächste mal dauert es nicht so lang..
Aber heute geht's weiter. Endlich.




Das Thema der heutigen Seite ist "Wenn ich groß bin bin."
"Was willst du einmal machen, wenn du groß bist?
Die Frage, jedem Kind gestellt wird. Die ich also vor ewigen Zeiten schon beantwortet habe? Das wird sich zeigen..

Und wenn ich noch gar nicht groß bin? Willst du wissen, liebes Tagebuch, was ich wirklich machen will, wenn ich groß bin?"

Zum Thema ob ich schon "groß" bin, kann ich eindeutig sagen: Nein, das bin ich nicht. Ich bin zwar volljährig, habe eine abgeschlossene Berufsausbildung. Aber wirklich groß bin ich noch nicht. Ich vermute, ich hab mich noch nichtmal selbst gefunden..eine Gute Basis ist aber schon gelegt.

Mein Traum war und ist es immer noch, mit dem zu arbeiten, was ich liebe. Mein Beruf aktuell ist Augenoptikerin und ich liebe meinen Beruf wirklich! Und ich werde wohl auch noch eine weile in diesem Beruf arbeiten, dafür muss ich es einfach zu sehr. :)
Aber noch viel schöner wäre es, was mit Büchern zu machen.. also kann ich schon sagen, dass ich irgendwann super gerne bei nem Verlag oder in einer Buchhandlung arbeiten würde. Umgeben von dem, was ich mag. Lesen und Bücher! Obwohl ich mit dem Bloggen natürlich auch sehr nah daran bin. Und wer weiß? Vielleicht reicht es mir ja sogar aus. Es gibt so tolle Menschen, die sowas ebenfalls machen und die es ebenfalls lieben. Selbst mit Autoren kommt man in Kontakt. Mehr kann man sich ja eigentlich nicht wünschen. :)

Zu dem Rest des Lebens: Ziel ist es natürlich Familie zu haben, klar. Irgendwann. Aber Vorrang hat mich selbst zu finden. Wie will ich sein, was will ich mit meinem Leben anfangen? All das kann ich jetzt noch nicht sagen und es wird sich zeigen, was ich werden will wenn ich "groß" bin.. :)

Was wollt ihr werden, wenn ihr "groß" seid?
Oder Seid ihr sogar schon dort angekommen, wo ihr hinwollt?

Vielen Dank für's lesen und bis bald!

 - Svenja <3

[Rezension][Hörbuch] Mein Herz wird dich finden - Jessi Kirby


Verlag: Hörbuch: aragon Hörbuch Buch:Fischer Sauerländer
Erscheinungsdatum: 25. Februar 2016
Autorin: Jessi Kirby
Gelesen von: Annina Braunmiller-Jest, 8 Stunden
Seitenzahl:
ISBN: 978-3-8398-4719-0
Preis: Hörbuch: 19,95 Euro (Oder 1 Audible Guthaben)
          Buch: Hardcover 16,99 Taschenbuch 8,99 Euro




Kompletter Inhalt: Fischer Verlag (Da es sonst zu lang ist. :) Schaut einfach mal beim Verlag vorbei!)
Eine Liebe, die tragisch endet.
Eine neue Liebe, die tragisch beginnt.
Ein Herz, das nicht aufhört zu lieben.
Und am Ende der Tränen: das Glück.
400 Tage ist es her.
Vor 400 Tagen ist Mias große Liebe bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Vor 400 Tagen hat Noah eine zweite Lebenschance bekommen.
Wie fast jedes meines Hörbücher habe ich auch "Mein Herz wird dich finden" von Audible. Ich hatte mal wieder Lust auf ein Romantisches Buch und habe gezielt nach solchen gesucht. Und in diesem Fall auch gefunden. Durch das Buch aufmerksam wurde ich wie immer durch das Cover und den Titel. :)

Schreibstil/Erzählung: Uns wird dieses Buch je nach Auflage (Buch oder Hörbuch) in der Ich-Perspektive erzählt. Es war super schön zu hören und man konnte sich so, wie es erzählt wurde richtig gut in die Protagonistin hineinversetzten. :) Wie es jedoch gelesen wirkt, kann ich nicht sagen. Zu Hören war es aber sehr gut! Wobei ich aber sagen muss, das ich die Sprecherin nicht ganz so gut fand, liegt aber daran das ich noch'n Trauma von Twilight habe, was ich nicht allzusehr mag und dadurch auch nicht so die Stimme.. aber es war dennoch sehr gut!!:)

Zur Story: In diesem Buch lernen wir Mia und Noah kennen. Mia, die ihren geliebten Freund Jacob vor 400 Tagen bei einem Unfallverloren hat und Noah, der Mensch, der Jacobs Herz in sich trägt.
Um Jacob zumindest ein wenig am Leben erhalten, kontaktiert Mia, die Menschen dessen Leben mit den Organen von Jacob gerettet wurde. Klappt mal mehr mal weniger gut. 
Nur der wichtigste Mensch antwortet nicht: Der Mensch, der Jacobs Herz bekam. 
Mia weiß natürlich, wer er ist und wo man ihn finden kann. Sie beschließt Noah gegen seinen Willen aufzusuchen und ahnt nicht, wo sie sich da reinreitet und das es durch aus nochmal möglich ist, neuen Mut und eine neue Liebe zu finden.. Sie merkt aber auch, dass man mit der Wahrheit nicht zu lange warten sollte.
Wir werden zu wundervollen Plätzen mitgenommen, die so schön beschrieben sind, das man das Gefühl hat, man würde alles live miterleben oder gar Mia sein. Einfach traumhaft schön! Und von diesen Orten sehen wir eine ganze Menge, so dass ich aus dem Staunen nicht mehr rauskam und wirklich richtig Lust auf Urlaub, Wasser und allem drumherum hatte.. Zu Schade, dass man nicht mit den Personen im Buch tauschen kann! Auch wenn ich auf das ganze Liebesdrama überhaupt keine Lust hätte.. da ziehe ich von Anfang an Glücklich sein doch vor.

Zum Hörbuch: Wie oben schon erwähnt, ist die Sprecherin nicht ganz meins, was aber nichts daran ändert, was für ein tolles Buch Mein Herz wird dich finden ist. Mir hat in der Stimme jedoch die Emotion gefehlt.. gerade bei solchen Büchern wünsche ich tatsächlich, dass ich etwas weinen muss. Oder das es mich mitreist. Die Story hat das auf Jedenfall! So Realitäts nah wie das Buch ist, es ist es auch gar nicht anders möglich und ich wünsche niemanden, dass er so etwas durch machen muss. Allerdings ist der Funke, was die Gefühle angeht nicht zu mir durch gedrungen. Leider.  Aber es war trotzdem ein total schönes Buch und ich denke, sobald ich dieses Buch erstmal selbst gelesen habe, sieht es wieder ganz anders aus. :)
(Und ich werde mir das Buch definitiv noch kaufen!)

Mein Fazit: Ein Total schönes Buch, welches ich jedem ans Herz legen kann, der auf Romantik und Schicksalsschläge steht. Die Orte, die wir zu sehen bekommen oder die uns zumindest erzählt werden, sind wie oben beschrieben, einfach wunderschön!! Dazu kommt noch die Geschichte, die auch wenn sie einen Oberflächlich sehr traurig ist, einen wunderschönen Unterton hat. Wir kriegen mit wie Mia von einem Wrack wieder zu einem Menschen wird, der Freude am Leben hat und das ist wirklich super schön.. :) 
Also, lesen! Oder hören. Was auch immer man lieber mag. :)

4/5 Sterne für das Hörbuch!!:)
Wie fandet ihr das Hörbuch/Buch?
Vielen Dank für's Lesen und bis bald.<3
Über Nachrichten und Meinungen freue ich mich sehr. :)

- Svenja :)


Über die Autorin:
Jessi Kirby
Jessi Kirby ist, genau wie Mia, eine leidenschaftliche Läuferin, und ihr Herz schlägt für ihre Familie und das Meer. Sie hat die Liebe ihres Lebens gefunden – und geheiratet. Mit ihrem Mann und zwei Kindern lebt sie in Orange County, Kalifornien, USA


Mittwoch, 14. Juni 2017

[Rezension] Auslöschung - Jeff Wandermeer // #1 Southern-Reach-Trilogie

Verlag: Knaur TB
Erscheinungsdatum: 1. März 2017
Autor/in: Jeff Vandermeer
Seitenzahl: 240 Seiten
ISBN: 987 3-426-51804-5
Preis: 9,99 Euro






Ausgezeichnet mit dem Hugo, dem Nebula, dem BSFA und dem World Fantasy-Award: Jeff VanderMeers Southern Reach-Trilogie ist so rätselhaft wie LOST, so furchteinflößend wie Lovecraft, und so beklemmend wie Kafka.

Eine geheimnisvolle Flora und Fauna, ebenso makellos wie verstörend, hat ein Gebiet irgendwo an der amerikanischen Küste übernommen, seit vor 30 Jahren ein mysteriöses Ereignis stattgefunden hat. Und die entfesselte Natur dehnt sich unaufhaltsam aus. Doch was geschieht dort? Elf Expeditionen haben vergeblich versucht, Antworten zu finden, Karten zu zeichnen, das Fremde zu verstehen. Ihre Teilnehmer kehrten entweder gar nicht zurück oder auf eine unheimliche Weise verändert. Jetzt wird eine zwölfte Expedition entsandt. An ihrer Seite betritt der Leser Area X. Und kann sich weder der Faszination noch dem Grauen entziehen. Quelle: Droemer Knaur
Die Auslöschung ist das erste Buch der Southern-Reach-Trilogie. Es folgen noch Autorität und Akzeptanz.

Zum Buch: Ich wurde durch dieses wunderschöne Cover auf dieses Buch aufmerksam. Dieses grüne zugewachsene hat mich sehr sehr neugierig gemacht, weswegen ich nicht lange gewartet habe und das Buch direkt gekauft habe. :)

Story: In Auslöschung lernen wir eine Gruppe von Forscherinnen kennen. Alles was wir von den Frauen wissen, ist ihr Beruf und was sie verbindet: Area X.
Gemeinsam sind sie auf der 12. Expedition in dem geheimnisvollem Gebiet Area X. Jeder von ihnen ist mit einem Tagebuch ausgestattet, in dem sie genau beschreiben sollen, was sie dort sehen und erleben.
Wir lesen das Buch aus der Sicht des Tagebuches der Biologin, die uns ganz ausführlich aus ihrer Sicht erzählt, was ihre Theorien sind und was sie in Area X erlebt. Die Dinge, die sie uns sagt, regen zum nachdenken an und man fängt an, die Dinge zu hinterfragen, was wirklich viel Spaß macht.
Als Leser und auch der Biologin wird einem sehr schnell klar,dass einige Dinge anders scheinen, als einem erzählt wurde..

Ich hatte dieses Buch ziemlich schnell durch, was sehr daran lag, dass jedes Kapitel neugierig auf das nächste gemacht hat. Aber auch der schön flüssige Schreibstil des Autors hat sehr viel Lust auf's weiterlesen gemacht. Was mich für mich allerdings neu war, war dass man das ganze Buch nichts weiter als den Beruf der Personen erfahren hat und nicht mal erwähnt wurde, wer dahinter stecken könnte. Es hat mir aber dennoch sehr gut gefallen, da es das ganze Buch noch spannender und Geheimnis voller gemacht hat, als es eh schon ist. Das Buch hat aufgrund der Gegend eine echt tolle Atmosphäre, die einen richtig in Bann nimmt und es fällt mir schwer zu glauben, das diese Gegend tatsächlich auf unserer Erde sein soll.

Meine Meinung: Ich fand das Buch echt richtig richtig gut und freue mich schon sehr auf die anderen beiden, die ich mir definitiv auch noch kaufen werde. Hoffentlich werden dort meine offenen Fragen noch geklärt.. den da sind noch so einige offen. :D
Wer auch Lust hat, mehr über geheimnisvolle Gebiet Area X zu erfahren und vor allem mit zugrübeln, was dort passiert sein könnte, sollte "Die Auslösung" unbedingt lesen. :)

Kann es nur empfehlen!! :)
5/5 Sterne :)
Kennt ihr die Buch-Reihe? Wenn ja, wie hat sie euch gefallen?
Vielen Dank für's lesen. :)
Eure Svenja <3

Über den Autor:
Jeff Vandermeer
Jeff VanderMeer wurde 1968 in Pennsylvania geboren und wuchs auf den Fidschi-Inseln auf. Er ist ein vielfach ausgezeichneter Science-Fiction-Autor, unter anderem mit dem renommierten World Fantasy Award, und Herausgeber zahlreicher Anthologien. Jeff VanderMeer lebt in Tallahassee, Florida.




Sonntag, 11. Juni 2017

NordCon 2017

Meine NordCon 2017

Hey ihr Lieben!:)

Dieses Wochenende war ich auf der NordCon in Hamburg und es war ein echt wunderschönes Wochenende! Dort war ich im Catering anzutreffen, wie auch als Besucher. Mehr oder weniger. Mit so nem coolem "NordCon 2017" T-Shirt fällt man eben auf und wird auch mal hin und wieder um Hilfe gebeten. 
Ich habe die Chance aber ebenfalls genutzt um mal wieder etwas Zeit mit meiner Tante zu verbringen, die ebenfalls bei der NordCon geholfen hat. :)

Mein Samstag


Mein Tag fing Samstag früh an, da ich mich für die Frühschicht im Catering eingetragen hatte. Diese fing um 7 Uhr an und ging bis 13 Uhr. Meine Arbeit war hinten im Zelt Brote zu schmieren, Sachen auffüllen, sowie Aufschnitt platten zu füllen. Aber auch im Verkauf war ich, wobei mir im Hintergrund zu arbeiten mehr Spaß gebracht hat. Ich habe mit einem super tollen Team zusammen gearbeitet und es hat riesig Spaß gemacht! Besonders hinten die Arbeit mit meiner Tante, zwei von uns sind eben besser als einer. ;) :D 

Um 13 Uhr ging dann meine eigentliche NordCon los. Das Gelände dort war riesig, aber richtig toll. Es war nicht zu überfüllt und von LARP-Rollenspielen bis Spielerrunden, sowie natürlich super tolle Verkaufsstände war alles dabei. Und die Cosplays (nennt man das hier auch so? Entschuldigung wenn nicht!) waren unglaublich! Alle sahen so super aus! Da musste ich einfach ein paar Fotos machen. :) habe ich natürlich auch was und da ich ein braver Buchblogger bin, sind auch zwei neue Bücher bei mir eingezogen. <3


Ich habe mich auf dem Gelände zwar hin und wieder mal etwas verlaufen, aber dies hatte tatsächlich auch einen Vorteil: Ich wusste nachher genau, wo ich was finde und wo ich hinmuss.
Der eigentliche Grund für meinen Besuch der Con war eine Lesung vom lieben Markus Heitz. Die ich zwar schon mindestens drei mal gehört habe, aber immer wieder hören könnte. :) Die Lesung zu des Teufelsgebetbuch sollte um 16:30 Uhr anfangen. Da ich zwei Tage vorher schon mit Markus geschrieben hatte, wusste ich, dass er nur kurz auf der Con anzutreffen war.



Ich fing ihn also am Eingang ab und hab mich sehr gefreut, dass er mich direkt erkannt hat. :)

Dieses mal war ich auch zum Glück nicht so nervös. :D Als sein quasi ganz persönlicher NordCon Mensch habe ich ihn zum großen Saal geführt, wo seine Lesung stattfinden sollte und mich auf dem Weg ganz toll mit ihm unterhalten. Außerdem habe ich auch meine mitgebrachten Sachen signiert bekommen (Kartenspiel, Bilderrahmen und mein dort gekauftes Zwerge Spiel).:)

(Ich darf mich sogar über Post freuen nächste Woche!! *-*) 
Mit dabei war Karla Paul, die ebenfalls Bloggerin ist und die Verlagsleitung bei Edel eBooks ist. 
Die Lesung war, wie erwartet, wieder super. Obwohl ich das Buch schon durch habe und vermutlich die vorgelesen Stellen schon fast mitsprechen könnte, ist es immer wieder cool sie von Markus vorgelesen zu bekommen. :)

Nach der Lesung habe ich noch ein Super Selfie mit Markus bekommen, welches dann in meinen Bilderrahmen kommt. Und dann hat er sich auch wieder auf den Heimweg gemacht. 

Für mich war damit der Samstag vorbei und ich habe den Abend mit meiner Tante vor dem TV ausklingen lassen. <3

Markus, vielen Dank das ich dich begleiten durfte! War für mich ein ganz ganz toller Tag!:) Und ich freue mich sehr über die Karten!:)

Mein Sonntag
Wieder war ich arbeiten. Das Selbe Spiel wie Samstag morgen, nur das wir deutlich schneller fertig waren.. :) Was auch tatsächlich ganz gut war, da es in dem Zelt doch sehr schnell sehr warm wurde. :D Anfang war wieder um 7 Uhr und Ende dieses mal schon um 11:30 Uhr. Also nicht ganz so lange wie  Samstag. :) 
Ein Letzter Gang über das Gelände und meine NordCon war für 2017 auch schon vorbei. :)

Es war ein super super schönes Wochenende und ich werde, falls ich nächstes Jahr frei kriege, wieder dabei sein!:)

Vielen Dank für's lesen, 

 eure Svenja :)





Sonntag, 4. Juni 2017

[Rezension][Hörbuch] Ich, Eleanor Oliphant - Gail Honeyman

Verlag: Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum: 24. April 2017
Autor/in: Gail Honeyman
Gelesen von: Laura Maire, 431 Minuten
Seitenzahl: 528 Seiten
ISBN: 978-341039788
Preis: Hardcover 20 Euro
          Hörbuch: 20 Euro





Wie Eleanor Oliphant die Liebe suchte und sich selbst dabei fand
Eleanor Oliphant ist anders als andere Menschen. Eine Pizza bestellen, mit Freunden einen schönen Tag verbringen, einfach so in den Pub gehen? Für Eleanor undenkbar! Und das macht ihr Leben auf Dauer unerträglich einsam. Erst als sie sich verliebt, wagt sie sich zaghaft aus ihrem Schneckenhaus – und lernt dabei nicht nur die Welt, sondern auch sich selbst noch einmal neu kennen.
Mit ihrem Debüt "Ich, Eleanor Oliphant" ist Gail Honeyman ein anrührender Roman mit einer unvergesslichen Hauptfigur gelungen. Ihre erfrischend schräge Sicht auf die Dinge zeigt uns, was im Leben wirklich zählt. Liebe. Hoffung. Ehrlichkeit. Und vor allen Dingen die Freundschaft.
Quelle: Bastei Lübbe

Dieses Hörbuch war ein Zufallskauf. Da ich jeden Monat ein Audible Guthaben bekomme, guck ich jeden Monat, welches Hörbuch ich mir holen könnte. Ich, Eleanor Oliphant hat mich vom Cover her total angesprochen. Dieses Farbenbuntecover fand ich echt super schön. Und auch dieses Hörbuch hat mir total gut gefallen.

"Wenn man gefragt wird wie es einem geht, scheint der Konsens zu sein, dass man "gut" antwortet unabhängig von seinem tatsächlichen befinden. Alles ist gut, auch wenn man sich vorige Nacht in den Schlaf geweint und seid zwei Tagen mit keiner Menschens Seele gesprochen hat. Aber das wäre die falsche Antwort, so etwas sagt man nicht. Gut, so heißt das."
- Eleanor Oliphant.

Schreibstil: Eleanor höchstpersönlich erzählt uns in ihrer ganz eigenen Art und weise aus ihrem Leben. Sie hasst Abkürzungen und ist ziemlich genau. Das kann man wunderbar aus dem Buch rauslesen und ich musste echt ziemlich oft lachen, über das was sie gesagt hat. Jedoch waren auch so Momente dabei, in denen ich sie einfach gern in den Arm genommen hätte. Das ganze Buch ist total schön geschrieben und ganz toll zu lesen. :)

Zur Story: Eleanor lebt zurück gezogen, hat bis auf wenige Soziale Kontakte (Postbote etc.) wenig Besuch. Sie arbeitetet in einem Büro, wo sie mit ihren Kollegen wenig bis nichts zutun hat und als sehr komisch bezeichnet wird. An den Wochenenden zieht sie sich mit viel Wodka und ihrer Zimmerpflanze in ihrer Wohnung zurück. Eleanor ist ein ziemlich einsamer Mensch, hat aber gelernt mit sich selbst zu leben und findet für uns ganz normale Sachen wie Schminken völlig absurd. 
Sie ist ein doch sehr spezieller Mensch, über den man zu Anfang erst wenig weiß, außer das sie es  nicht leicht hatte und von Pflegefamilie zu Pflegefamilie gereicht wurde.. Was genau sie in ihrer Kindheit erlebt hat und warum sie so ist, wie wie sie ist, wird im Verlauf des Buches aufgedeckt. 
Ihr Leben ändert sich schlagartig, als ihr Computer den Geist aufgibt und sie den IT- Mensch Raymond ihrer Firma kennengelernt.. und sie beginnt mit dem Verlauf der Zeit richtig zu leben, anstatt nur zu Existieren. 

Zum Hörbuch: Laura Maire hat es ganz ganz toll gelesen! Es hat wunderbar gepasst und ich konnte mir die liebe Eleanor sogar bildlich vorstellen, wie sie zu mir redet. Ich denke gerade ihre Stimme und ihre Ausdrucksweise, hat dieses Hörbuch so schön gemacht. Und auch jetzt, obwohl ich das Buch schon durchhabe, höre ich mir es noch gerne an.

Mein Fazit: Ein super schönes Buch, was ich so auch noch nicht gelesen/gehört habe, was aber definitiv ein Highlight für mich ist! 
Für mich war alles dabei, was zu einem guten Buch gehört und ich kann dieses Buch wirklich nur weiter empfehlen. :) Egal ob Hörbuch oder Buch. Also gebt Eleanor ruhig eine Chance sie kennenzulernen, auch wenn sie zu Anfang etwas komisch wirkt, ist sie ein total lieber Mensch. :)
Ich freue mich sehr über weitere Bücher von Gail Honeyman.<3
5  /  5 Sterne!!<3

Wie fandet ihr das Buch?
Vielen Dank für's Lesen. :) 
Über Nachrichten und Meinungen freue ich mich sehr. :)

- Svenja :)


Über die Autorin:
Gail Honeyman
Gail Honeyman lebt und arbeitet in Glasgow.  Sie bekam bereits mehrere Preise für ihr Schreiben. Ich, Eleanor Oliphant ist ihr erster Roman.

Happy - Was mich Glücklich macht. Woche 2 // Die To-do-Liste meines Lebens

Hey ihr Lieben!
Heute bearbeite ich wieder eine Seite mit euch.
Sogar doch recht pünktlich. Vielleicht klappt es die nächsten Wochen ja auch so gut. Auch heute habe ich mir wieder ein Thema rausgesucht, was mir gut gefällt. Ich habe mir die letzten Tage sowieso ein bisschen Gedanken deswegen gemacht, also passt das doch ganz gut. :)


Das heutige Thema ist "Die To-do-Liste meines Lebens."
"Liebes Tagebuch, ich vertraue dir hiermit die Liste der 20 kleinen und große Dinge an, die ich mindestens einmal getan habe, bevor ich sterbe."



Ich muss gestehen, dass ich mir selbst jetzt noch nicht ganz sicher bin, was ich unbedingt alles machen möchte. Sowas finde ich allgemein immer sehr schwer und es dauert doch recht lange ,bis ich bei sowas die richtigen Antworten zu habe. Obwohl es hier nicht mal ein richtig und falsch gibt.
Nach langem Überlegen habe ich also zumindest ein paar Sachen gefunden, die ich in den nächsten Jahren gerne abarbeiten würde. Falls es meine Zeit und auch mein Geld erlaubt.


1. Spanisch lernen. Zumindest so viel, dass ich vernünftig mit jemanden reden kann und mein Gesprächspartner auch versteht, was ich ihm mitteilen will.
2.Surfen und tauchen lernen. Alles sehr teuer, aber ich denke man muss alles mal ausprobieren.3. Führerschein machen! Sollte eigentlich ganz weit oben auf meiner Liste stehen, ich weiß. Und es ist schon extrem nervig, immer auf andere angewiesen zu sein. Irgendwann mach ich auch einen, versprochen. Das Ziel erhoffe ich mir nächstes Jahr erfüllen zu können. Ganz unwichtig ist es ja leider nicht. Dazu gehört natürlich auch, dass ich irgendwann ein eigenes Auto besitze.4. Bezüglich meiner Arbeit: meine Abschlussprüfung überleben und bestehen! Aber darüber mach ich mir vermutlich mehr sorgen, als ich muss. Ich schaff das schon. 5. Und danach natürlich die Probezeit bei meinem neuen Arbeitgeber überstehe. Aber auch das wird. Solange ich mit Freude und Spaß an der Arbeit teilnehme. Dafür liebe ich meine Arbeit aber auch zu sehr, um das nicht machen. :)6. Irland besuchen. Und London. Sowieso so viele Städte und Länder sehen! Und wenn es immer nur für ein paar Tage ist. 
7. Meinen "Zwilling" endlich endlich wieder sehen.<3 Auch dieses Ziel möchte ich so schnell wie möglich abharken! 
8. Nächstes Jahr einen langen und schönen Strandurlaub machen, mit allem was es zu erleben gibt. 
9.  Ein Hörbuch einsprechen. Bedarf viel Übung und Zeit, aber ich bin ja noch jung.:) 
10. Mein Leben in vollen Zügen genießen und das beste daraus zu machen. Ich habe immerhin nur das eine.


Das sind so die Sachen, die mir einfallen. Sie sind gerade bis auf Punkt 9 ziemlich aktuell und ich hoffe sie in den nächsten vier bis fünf Jahren abgearbeitet zu haben. :)
Ich werde ja sehen, wie weit ich mit dieser Liste komme. Zumindest die Sache mit dem Führerschein sollte bald angefangen werden. Mal wieder. Nur dieses mal sollte ich wirklich durchhalten. Ist nur leider nicht so meine Stärke. Wie habt ihr euch dazu motivieren können? Und habt ihr vielleicht auch Dinge, die ihr unbedingt erleben wollt?

Vielen Dank für's lesen. :)
Über Nachrichten und so freue ich mich. :)
Schöne Pfingsten!

- Svenja. :)


Sonntag, 28. Mai 2017

ChisaiiCon 2017

Hey ihr Lieben!

Gestern habe ich die ChisaiiCon in Hamburg besucht und ich dachte mir, ich zeig euch einfach ein paar Eindrücke davon und sag es, wie ich es so fand. :)

Wir waren so gegen 11 am Bürgerhaus in Wilhelmsburg. Ich war mit diesem mal das zweite mal auf der Chisaii, das erste mal war ich 2014 auf der Chisaii. Der Veranstaltungsort war dort noch in Poppenbüttel, was deutlich schlechter zu erreichen war als Wilhelmsburg. Jedoch fand ich, war der neue Ort ,von der Location her nicht gerade besser. Zwar war das Außengelände wirklich sehr schön, aber dafür fand ich, war es drinnen im Haus zu viel klein und eng. Das Angebot dort fand ich auch nicht ganz sooo toll. 20 Euro waren dafür meiner Meinung nach deutlich zu viel. Es war dennoch ein sehr sehr schöner Tag. :)
Zum Außenbereich:

Es war wirklich wunderschön dort! Wir konnten direkt am Wasser sitzen, hatten viel Wiese zur Verfügung und zum Glück auch viel Schatten, was bei dem Wetter wirklich sehr gut war. :)
Zwischendurch hat man auch einige Kanufahrer, glaube ich, gesehen, die dort munter im See rumgeschippert sind.

Auf der Wiese hat man dann auch die verschiedensten Grüppchen getroffen. Unter anderen waren dort dann natürlich Anime Fan's, aber auch die Kopier waren gut zu hören..(was mich doch sehr gefreut hat. Man lernt diese Musik einfach lieben und dann bleibt man auch dabei. Egal ob man größtenteils was anderes hört.)
Fotos von den Cosplayern wurde natürlich auch gemacht und sie sahen alle so verdammt gut aus! Ich habe einfach mega Respekt vor ihnen.. gerade bei dem Wetter. Einige hatten nämlich doch verdammt viel an. :D
Es war wirklich echt schön draußen und man kam auch sehr schnell ins Gespräch. Immer wieder schön dort zu sein, auch wenn es für mich erst das zweite mal war. 

Zu den Cosplays:
Von denen hab ich eher weniger Fotos gemacht. Habe tatsächlich nur drei Bilder.. aber das eine ist von meiner wunderschönen Begleitung gewesen. Sie hat Sinon von Swort Art Online gecosplayt und sah einfach so gut aus. Und es war natürlich auch unser super Pikachu dabei... :) (Hast gut durchgehalten!)

Mein Favorit war aber ein Pflinfa. Es war einfach so süß! Aber ich wäre bei dem Wetter nie in sowas geschlüpft.. :D
... das wars dann auch mit den Cosplay Fotos.. hab meinen Fokus nicht zu sehr darauf gelegt. :)



Zum Bürgerhaus:
Ich fand die alte Location vom Innenbereich her besser. Klar war die etwas enger, aber ich hatte hier trotzdem das Gefühl das weniger Stände da waren.
Auch die Aufteilung fand ich etwas unglücklich.. genau wie ich z.B den Gamesroom in Poppenbüttel besser fand. (Obwohl dieses mal ne VR-Brille da war.. die aber natürlich Permanent besetzt war.:/)
Aber man muss einfach sagen, das die Anreise deutlich einfacher war. Zu Fuß waren es nur ein paar Minuten bis zum Bahnhof. Zumindest das hat sich verbessert.
Für 20 Euro fand ich das also doch etwas teuer. Aber das sieht ja eh jeder anders.
Was aber nicht heißt, das es mir nicht doch gefallen hat. :)

Gekauft habe ich aber auch ne Kleinigkeit. Das ging nicht anders.
Die Kitkat mit Matcha wollte ich eh schon länger probieren. Sie waren zwar mit 7 Euro schon teuer, aber ich wollte sie zumindest einmal gegessen habe.. und sie sind soo lecker. Auch wenn sie aufgrund des Wetters schon leicht angeschmolzen waren.. :D



Das war also meine Chisaii 2017. Und es war echt ein wunderschöner Tag! Auch wenn es doch schon extrem heiß war.. aber wir haben das Wetter super genutzt. <3
Ob ich nächstes Jahr nochmal hingehe, weiß ich noch nicht. Gerade weil ich dann nicht mal eben dahin fahren kann, aber wir werden sehen ob mich die Chisaii nochmal anzieht..:)

Vielen Dank für's lesen und noch einen Schönen Sonnigen und warmen Sonntag!<3
- Svenja



Mittwoch, 24. Mai 2017

Happy - was mich Glücklich macht. Woche 1 // Das Buch was mein Leben verändert hat

Hey ihr Lieben!
Einmal die Woche hat , zugegeben, nicht ganz geklappt. Aber Prüfungsstress und Wohnungssuche ist auch gar nicht so einfach unter den Hut zu kriegen wie ich dachte. Also kommt der erste Eintrag erst heute. Und es wird auch nicht die erste Seite sein, da ich zurzeit noch über andere Sache  nachdenken muss. Jedoch gefällt mir dieses Thema wirklich richtig gut.

Das erste Thema ist "Das Buch was mein Leben verändert hat."
"Heute, liebes Tagebuch, möchte ich dir von einem Buch erzählen, was etwas in mir bewirkt hat. Dieses Werk hat mich zum denken angestoßen. 
Du fragst, wann ich es zum ersten mal gelesen habe? Wie ich auf dieses Buch gestoßen bin? Hat es jemand mir in die Hand gedrückt? Was hat sich nach der  Lektüre in mir verändert? Auf welche Seite hat es Klarheit in mein Leben gebracht?"

Für mich eine ganz klare und einfache Antwort. Für bleibt es das Buch Kinder des Judas von Markus Heitz aus dem Kroemer Knaur Verlag. Mit diesem Buch hat meine ganze Bücher Leidenschaft angefangen und ich kann es bis heute mein Lieblingsbuch nennen. Genau wie ich Markus Heitz als meinen absoluten Lieblingsautor sehe. Natürlich gibt es da noch andere Autoren die ich mag, aber mit seinem Buch hat quasi alles angefangen. :)

Einmal hier der Klappentext, damit ihr überhaupt wisst, um welches Buch es geht. :)

Leipzig 2007: Sie ist die gute Seele eines Krankenhauses. Hier steht sie denen bei, die in ihren Letzten Stunden nicht allein sein sollten. Jeder, der die Junge Frau am Bett eines Sterbenden wachen sieht, wird sie für ein Engel halten. Denn niemand weiß, wer sie wirklich ist. Oder was.


Was hat mich also dazu dieses Buch zu kaufen?
Alles. Ich war damals nur zufällig und aus Langeweile im Buchladen. Wollte nur gucken. Dann ist mir aber dieses Cover aufgefallen und spätestens nach dem Klappentext, musste ich es haben. Ich kannte Markus Heitz vorher noch nicht, aber mit diesem Buch ist er dann zu meinem Lieblingsautor geworden. :)
Es war einfach so ganz anders, als die ganzen Vampir Bücher, die es sonst so gab zu der Zeit. Es war einfach mal ne ganze andere Interpretation von Vampiren. Was ich aber besonders an diesem Buch mag ist die Vermischung von Geschichte und Fantasy, wie es meist bei Markus seinen Büchern ist. Und natürlich find ich den Schreibstil auch ganz ganz toll. Es ist richtig gut zu lesen und mir fehlt einfach nichts an diesem Buch. Es ist unschlagbar auf Platz Nummer eins meiner Lieblingsbücher. Auch die Nachfolgenden Bücher Judassohn, Judastöchter, sowie all die anderen Bücher die zu diesem Universum gehören kann ich nur empfehlen! (... wie auch alle anderen Bücher von ihm... aaaaber ok. Sind alle mega gut!!)

Was hat dieses Buch in mir verändert?
Kurz und knapp: Meine Sichtweise auf Bücher. Vorher haben mich Bücher quasi überhaupt nicht interessiert, was sich nach diesem Buch Schlagartig geändert hat. Und auch mein Bücherregal musste dann auch sehr viel größer werden. Mittlerweile habe ich stolze 24 Bücher von Markus Heitz in meinem Regal, sowie Hörbücher und ein Kartenspiel. Und natürlich ein Bild!:)
Es war also echt der Anfang meiner Bücher-passsion. :):D

Vielen Dank für's Lesen. Nächste Woche krieg ich es bestimmt hin den Post pünktlich zu schreiben.. :D Auch wenn der Stress bis dahin noch lange nicht vorbei is.. aber gut. Irgendwann hab es es auf jeden Fall geschafft.
Habt ihr ein Buch was euer Leben verändert hat? Oder ein Lieblingsbuch?
Schreibt es mir gerne. :)

Für alle die jetzt im Prüfungsstress sind, ihr schafft das! Und viel erfolg für die Prüfung!
- Svenja :)


[REZENSION] Wenn Nachts der Ozean erzählt - Zana Fraillon

Verlag: Cbj
Erschienen: 27.02.2017
Autor/in: Zana Fraillon
Orignialtitel: The Bone Sparrow
Originalverlag: Orion, UK
Aus dem Englischen Übersetzt von Claudia Max
Seitenzahl: 288
ISBN: 978-3-570-16476-1
Preis: Gebundene Ausgabe 16,99 Euro




Subhi ist ein Flüchtlingskind, geboren in einen Auffanglager. Seine Welt beschränkt sich auf einen staubigen Flecken Erde hinter einem Maschendrahtzaun. Aber wenn alle schlafen, dann träumt Subhi
vom Nachtmeer, das zu seinem Zelt kommt und ihm Schätze bringt. Eines Tages bringt es ihm Jimmie. Das Mädchen Jimmie lebt auf der anderen Seite des Zauns, fühlt sich jedoch genauso verloren wie Subhi. Zwischen den einen entsteht eine ungewöhnliche Freundschaft, die auf eine harte Probe gestellt wird. Am Ende müssen beide mutiger sein als je zuvor, um sich und der Welt Hoffnung zu geben.Quelle: Randomhouse Verlag


Zu allererst: Ich finde an diesem Buch stimmt einfach alles. Vom Cover, bis zum Titel, welcher meiner Meinung nach perfekt zum Cover passt. Aber auch die ganze Thematik, auch wenn sie nicht leicht ist, hat mir wirklich sehr sehr gut gefallen und mich zum nachdenken angeregt. Der Schreibstil hat mir soso gut gefallen, gerade weil wir das Buch in der "Ich" Perspektive, als auch in der Erzähler Perspektive genießen dürfen. Auch die Gefühle und Emotionen kommen in diesem Buch nicht zu kurz. Es ist unglaublich wie sehr man die Gefühle des kleinen Subhi herauslesen kann, als wäre man er selbst. Ich bin einfach nur gegeistert von dem Buch und lege es jedem ans Herz! Aber nun zum Buch.
Das Buch können wir aus zwei Perspektiven Lesen. Einmal aus der Sicht von Subhi, dem Flüchtlingskind, welches nur erahnen kann, wie es hinter dem Maschendrahtzaun aussieht und nichts anderes kennt als das Leben in dem Camp. Er lebt dort mit seiner Mutter, die er liebevoll Má nennt und seiner Schwester.  Mit Hilfe seines Freundes Eli, seinem besten Freund, kämpf er sich dutch das Leben im Camp. Außerdem lernen wir das Buch aus der Sicht von Jimmie kennen, ein Mädchen das hinter dem Zaun lebt, wo sie eigentlich Glücklich sein sollte. Aber auch sie hat es alles andere als leicht. Durch Jimmie's Neugier und ihr Mut neue Sachen zu entdecken , auch wenn man vorher erst mal das "Loch im Zaun zu suchen ist" treffen Subhi und Jimmie. Obwohl die beiden nicht unterschiedlicher sein könnten, verbindet sie etwas und es wird eine ganz besondere Freundschaft draus, an die manch anderer sich ein Beispiel nehmen sollte. Dieses Buch vermittelt einem eine ganz tolle Message, das wir alle gleich sind, egal wo wir herkommen,welche Sprache wir sprechen und woran wir glauben. Das sollten wir nie vergessen.
Dieses Buch hat mir in gewisser weise sogar die Augen geöffnet, aber ich habe mich vorher auch tatsächlich nicht all Zuviel mit diesem Thema beschäftigt.

"Wie können Menschen so gemein zueinander sein, wo doch alle gleich sind und warum geht das nicht in jeden Kopf?"  
"Ich sitze wach da wie alle anderen. Warte darauf, dass dieser Sturm alles wegwäscht. Das die Wellen den Staub aus der Erde waschen und sie ruhig sind und rein und still zurück lässt. Warte darauf, dass wir der Erde wieder zuhören können. "

Sätze wie diese regen sehr zum Nachdenken an und ich finde viel mehr Menschen sollten sich diese Frage stellen. 

Mein Fazit ist also, dass dieses Buch einfach rundum perfekt ist. Es gibt nichts auszusetzen. Lest es einfach selbst und lässt euch verzaubern und vielleicht ändert es auch eure Meinung. 
Vielen vielen Dank an das Bloggerportal für dieses tolle Buch!:)

5 von 5 Sterne. :)

Eure Svenja. <3
Über Kommentare und Nachrichten freue ich mich sehr!


Über die Autorin:
Zana Fraillon
Zana Fraillon ist Grundschullehrerin und Autorin. In ihrem Heimatland Australien sind bereits mehrere Bücher von ihr erschienen. Sie wünsche, dass sie dieses hier nie hätte schreiben müssen. Aber wenn es auch nur ein paar Menschen wachrüttelt, ist vielleicht schon viel gewonnen. Lana Fraillon lebt mit ihrem Mann, drei Söhnen und zwei Hunden in Melbourne.

Sonntag, 14. Mai 2017

Happy - was mich Glücklich macht...♥

Hey ihr Lieben!

Am Samstag, den 13.05.2017, ist ein neues Buch bei mir eingezogen. Ich war mit der lieben Katha unterwegs und musste dieses Buch haben. Und zwar ist es "Happy was mich Glücklich macht. Mein Kreatives Eintragebuch" von Bruno Garel und Marie Bretin aus dem GROH Verlag.

"Liebes Tagebuch, ich habe beschlossen mich auf ein Abenteuer einzulassen; ein Abenteuer mit mir selbst. Und so schlage ich heute deine erste Seiten auf.
Um dir zu schreiben muss ich kein begnadeter Schriftsteller sein. Ich muss es mir nur mit einem guten Stift in der Hand bequem machen, um mir selbst zuzuhören, und mich auf das Vergnügen einlassen, den Stift über das Papier gleiten zu lassen. Ich lasse mich von deinen Inspirieren Worten tragen, mache kleine Übungen, fülle die Linien mit meinen Gedanken und begebe mich Schritt für Schritt auf Entdeckungsreise. Ich lasse mich von jeder einzelnen Seite berühren und füge meine eigenen Worte, Empfindungen, Zeichnungen, Farben - Ein Stück von mir selbst - hinzu."





"Ich nehme mir Zeit für mich.
Ich höre in mich hinein.
Ich empfinde Glück."





Es ist eine Art Tagebuch, was dich auffordert rauszufinden, was dich Glücklich macht und lädt dich zu einer Reise mit dir selbst ein. Und da hatte ich eine Idee zu. Ob das schon jemand gemacht hat - keine Ahnung - aber es ist mir genau genommen Egal. Ich hab Lust darauf, also mache ich es.
Okay, Zeichnen werde ich eher weniger. Das kann ich eh nicht. Aber ich versuche zumindest alles was ich Schriftlich füllen kann, so gut und ehrlich wie möglich zu füllen.

Geplant ist das ich einmal die Woche eine bis zwei Seiten hier auf meinem Blog mit euch/für euch ausfülle. Damit lern ich mich ein bisschen mehr kennen und ihr auch mich.
Ich werde mich aber nicht jeder Seite widmen. Seiten wie "Stammbaum", denke ich haben hier keinen Platz. Genau genommen bin ich aber eh zu viel das alles aufzuschreiben und rauszusuchen. :D
Ob ich das ganze auch um Buch ausfülle weiß ich noch nicht, aber dadurch dass ich es hier ausfülle, sehe ich die Aufgabe dann eh als Erledigt.

Wenn ihr also Lust habt, mich auf dieser Reise zu begleiten, guckt doch gerne hin und wieder vorbei. Ich persönlich finde, dass das Buch eine ganz tolle Message hat, die viele ganz oft in ihrem Leben vergessen, weil sie einfach nur Funktionen und nicht leben. Also ich freue mich sehr auf diese "Reise". Auch wie ihr antworten würdet, würde mich doch sehr interessieren. :)

Vielen Dank für's Lesen. :)
Eure Svenja